Landwirtschaftliche Genossenschaften

„Was einer allein nicht vermag, das vermögen viele.“ Dieses Zitat von Friedrich Wilhelm Raiffeisen lebt in der modernen rheinländischen und westfälischen Landwirtschaft mehr denn je. Denn die Zeiten sind zugleich unsicher und voller Chancen. Sie sind geprägt von starken Preisschwankungen und Strukturwandel. Die Höfe werden größer, die Produktionen spezialisieren sich zunehmend. Gerade jetzt brauchen die Landwirte, Gartenbauern und Winzer aktive und verlässliche Mittler und Experten, die in den regionalen, nationalen und internationalen Märkten in ihrem Interesse agieren. Die rund 130 Iandwirtschaftlichen Genossenschaften im RWGV machen genau das.

Sie organisieren jeweils in ihrer Region den Bezug von produktionsnotwendigen Mitteln wie Dünger und Futter, sorgen im Auftrag ihrer rund 92.000 landwirtschaftlichen Mitglieder für Beratung, Dienstleistung und Energie. Sie verarbeiten und vertreiben als Marktführer in Rheinland und Westfalen Getreide und Gemüse, Obst und Wein, Milch und Vieh. Und sie garantieren in ihren Raiffeisen-Märkten dem privaten Kunden ein vollständiges und hochqualitatives Angebot für Haus, Tier und Garten.

Gemeinsam mit ihren drei Zentralgenossenschaften setzen die landwirtschaftlichen Genossenschaften im RWGV jährlich Waren und Vieh im Wert von deutlich über 20 Milliarden Euro um. Rund 29.000 Beschäftigte geben dafür jeden Tag ihr Bestes.

Weitere Informationen erhalten Mitglieder im RWGV-Mitgliederforum Landwirtschaft – ein exklusiver Service für unsere Mitglieder.